Innenwände durch eine Grundierung optimal vorbereiten


Was viele nicht wissen, auch Wände im Innenbereich benötigen öfter mal eine Grundierung bevor sie einen neuen Farbanstrich erhalten. Doch welche Aufgabe übernimmt solch eine Grundierung der Wand eigentlich?

Grundierungen für Wände im Innenbereich werden Tiefgrund genannt. Durch das Grundieren der Wände werden poröse, saugende und sandende Untergründe entsprechend vorbereitet. Grundierungen sind transparent und dünnflüssig, dringen tief in den Untergrund ein und verfestigen somit die Wandfläche. Erhalten poröse oder sandende Untergründe keine Grundierung, kommt es oft zu Abplatzungen. Des Weiteren gleichen Grundierungen das Saugverhalten der Wand aus und verhindern somit eine Flecken- und Streifenbildung.

Um den Untergrund optimal vorzubereiten reicht ein Grundierungsanstrich aus. Ein mehrmaliges aufbringen der Grundierung ist sogar Nachteilig, da zu viel Material eine Trennschicht vom Untergrund zur Wandfarbe bilden kann. Für den Innenbereich empfehlen sich lösemittelfreie Grundierungen, da diese umweltschonender und unbedenklich für die Gesundheit sind.

Das richtige Produkt für Ihr aktuelles Projekt finden Sie kinderleicht mit dem KULBA Produktfinder.